Start

Neuigkeiten

2017

Am Rad der Zeit gedreht

Von Karl M. Wirthwein

Osthofen 24.04.2017

BEAT CLUB „Flower Power Men“ und Uschi Nerke sorgen für gute Unterhaltung in Osthofen

OSTHOFEN – Man schrieb das Jahr 1965, als zum ersten Mal der Beat Club live über die Bildschirme deutscher Fernsehgeräte flimmerte. Das war sozusagen der Startschuss für eine neue Musikgeneration. Die 60er und 70er Jahre bedeuteten für die damalige Jugend vor allem Revolution, Aufstand, Freiheit, Provokation und natürlich gute Musik. Das musikalische Gefühl aus dieser Zeit holten die „The Flower Power Men“ – das sind Rainer Schindler und Adax Dörsam – nach Osthofen in den Bürgersaal des Landhotels „Zum Schwanen“. Die Stadt Osthofen hatte im Rahmen ihrer Veranstaltungsreihe „Cooltour“ zu diesem Konzert eingeladen.

Aus dem Nähkästchen geplaudert

In einer spektakulären Zeitreise drehten die Vollblutmusiker gemeinsam mit Beat-Club-Moderatorin Uschi Nerke am Rad der Zeit. Mit einem „Moin, Moin“ begrüßte die Bremer Kultmoderatorin und Diplom-Ingenieurin ihre Fans und trat zwischen den Musikparts in den Vordergrund, um über die damalige Zeit zu erzählen. Das tat auch Rainer Schindler, der mit allerhand Informationen aus dem „Nähkästchen“ plauderte, weil auch er die ganz Großen der Szene kennt.

Reich wurde die Moderatorin beim Beat Club nicht, informierte diese freimütig. „300 Mark zahlte mir Radio Bremen pro Sendung“, sagte Nerke. Ihre Minikleider nähte sie zudem selbst. Manche seien so eng geschnitten gewesen, da habe sie sich nicht hinsetzen können. „Das waren meine Stehkleider“, scherzte sie.

Mit vielen Stars habe sich eine dicke Freundschaft entwickelt, die bis heute geblieben sind. Unter anderem mit Songwriter Albert Hammond, zu dem sie heute noch ein herzliches Verhältnis hat. „Ein fantastischer Typ“, schwärmt sie und zählt einige weltbekannte Hits auf, die er geschrieben hat; darunter „It Never Rains In Southern California“ oder auch den Hollies-Hit „The Air That I Breathe“, den es selbstverständlich ebenfalls von den „Flower Power Men“ zu hören gab.

Damals gab es zwei Lager: die Beatles- und die Rolling Stones-Fans. Von beiden Gruppen gab es was für die Ohren – doch während bei den Beatles Songs wie „Twist & Shout“ oder „I Want To Hold Your Hand“ die Stimmung noch verhalten war, riss es das Publikum bei den Stones-Hits „The Last Time“ oder „Satisfaction“ von den Stühlen. Soloeinlagen, scharfe Breaks und Taktwechsel wurden von den singenden Gitarristen Schindler und Dörsam virtuos inszeniert. Oder, wie es ein Besucher sagte: „Wenn es zwei drauf haben, dann die.“ Geboten wurde ein rund dreistündiges akustisches Feuerwerk.

Doch zurück zu Uschi Nerke. Mitte der 70er Jahre wurde die Moderatorin von der Jugendzeitschrift Bravo mit dem goldenen und bronzenen „Otto“ ausgezeichnet. „Die beiden gibt es noch“, erzählte sie im privaten Gespräch mit der WZ. „Ich habe sie gerade vorgestern abgestaubt“, sagte sie lachend. Zuhause habe sie eine Vitrine stehen, in der sich die Preise ansprechend präsentierten. Ein herzliches Verhältnis zu ihren Fans hat Uschi auch heute noch. So holte sie eine Besucherin auf die Bühne, wo die junge Frau begeistert in Tuchfüllung mit ihren Stars abrocken durfte.

„Die Nachfrage nach diesem Konzert war groß“, lässt Bea Witt (Stadt Osthofen) wissen. So groß, dass die Veranstaltung innerhalb von zwei Tagen nach der WZ-Ankündigung ausverkauft war. „Heute ist die rebellische Jugend brav geworden“, scherzte Stadtbürgermeister Thomas Goller.

 

The Flower Power Men
Own Songs  –  Play
HR 2333
Happy Records
LC 03741    


2017 Presse Info

Flower Power Rockin‘ Band

4  Künstler der Spitzenklasse sind hier vereint und
lassen das Lebensgefühl einer ganzen Generation wiederkehren!

Mit einer gehörigen Portion Spielwitz
und unbändiger Spielfreude reißt die Flower Power Rockin‘ Band ihr Publikum mit.
Kaum einen, den es da noch auf dem Stuhl hält!
Locker schütteln sie Hit um Hit aus dem Ärmel,
singen in den höchsten und tiefsten Tönen, spielen sich in einen Rausch.
Lebendiger kann man die großen Songs der Sixties kaum darbieten!

Zitat  Barry McGuire: „They play with an energy level over the moon“

Die Flower Power Rockin‘ Band besteht aus:
Rainer Schindler: Gesang & Gitarre
Adax Dörsam: Gitarre & Gesang
Maurice Kühn: Kontrabass & E-Bass & Gesang
Max Jentzen: Drums
Special Guest: Harald Strutz (Präsident FSV Mainz 05): Gesang

 

Referenzen:
Shows mit Barry McGuire & John York Trippin Sixties Tour und
der Kultmoderatorin Uschi Nerke (Radio Bremen TV) mit dem BEAT-CLUB.

Rainer Schindler arbeitete u.a. mit Künstlern wie Harald Juhnke, Jürgen Drews,
Chris Andrews und Dave Dee. Rudi Carrell holte ihn in seine Fernseh-Show.
Er singt locker vom Hocker über 4 Oktaven alle unsterblichen Hits dieser Zeit.
Adax Dörsam spielt virtuos auf verschiedenen Gitarren mit und für Xavier Naidoo,
Rolf Zuckowski, Pe Werner, JOANA, Tony Marshall, Johnny Logan, Ken Hensley, Lou Bega.
Maurice Kühn singt, spielt vorzüglich Kontrabass wie E-Bass und bereichert Formationen wie
das „Pleasure Unlimited Orchestra“ und „Chameleon“.
Max Jentzen studierte Schlagzeug an der Hochschule für Musik Mainz.
Er arbeitete mit Sebastian Sternal, Tony Lakatos, Steffen Weber, David Enhco, Andy Fite.

Golden Memories – Best of Oldies live

CDs:
“Own Songs” incl. “Tears In Heaven” feat. Uschi Nerke
 “Love Is The Answer” The Flower Power Men Vol.3
“Rainbow In The Sky” The Flower Power Men live   Vol.2
”The Flower Power Men” live Vol.1 – the first tapes

Man beachte auch den YouTube Kanal der Flower Power Men!

 

 

 

 Kreuzfahrten Vorschau:

Rainer Schindler – Mr. Flower Power On Tour
Das Beste von Südafrika mit MS Albatros
Vom 09. November – 25. November 2017
Kapstadt (Südafrika) – Port Luis (Mauritius)
ATS549 | 16 Tage | 09.11.2017 – 25.11.2017

  • Vom Kap der Guten Hoffnung bis Richards Bay
  • Elefanten, Löwen, Strauße und Robben
  • Französisch inspiriert: Madagaskar und La Réunion
  • Rohrzucker, Ananas und Kokosnuss auf Mauritius
    mehr…

  • Rainer Schindler – Mr. Flower Power On Tour
    Amazonas – Uruguay – Argentinien mit  MS Albatros
    Vom 12. Januar – 01. Februar 2018
    Manaus (Brasilien) – Buenos Aires (Argentinien)
    ATS554 | 20 Tage | 12.01.2018 – 01.02.2018
    Manaus – Amazonas – Santarém – Belém – Fortaleza – Salvador de Bahia –
    Rio de Janeiro – Montevideo –  Buenos Aires
    mehr…

  • The Flower Power Men On Tour
    Südseezauber mit der MS Artania
    Vom 22. Februar – 22. März 2018
    Sydney (Australien) – Acapulco (Mexico)
    Sydney – Île des Pins – Lautoka (Fidschi Inseln) – Bora Bora – Moorea – Papeete – Acapulco
    ART185 | 28 Tage | 22.02.2018 – 22.03.2018
    mehr…

ARD Verrückt nach Meer
The Flower Power Men in San Francisco
6:33 Play

 

  Hallo liebe Fans –
Hallo Freunde der Kreuzfahrt.

Erleben Sie die Welt auf einer Kreuzfahrt.
Sie möchten sich die Welt ansehen? Es gibt so viele Sehenswürdigkeiten, Städte und Landschaften rund um unseren Globus zu entdecken und zu erfahren – während einer Kreuzfahrt haben Sie ausgiebig Gelegenheit dazu. Lernen Sie neue Länder, Menschen und Kulturen näher kennen.

Mein Wissen und meine Erfahrungen nach 30 Jahren Kreuzfahrt, stelle ich Ihnen gerne zur Verfügung und berate und begleite Sie bis hin zur Buchung, in Zusammenarbeit mit der Firma Phoenix Reisen unter dem Motto “ Willkommen Zu Hause.“

Amadea, Artania, Albatros und Deutschland – die Phoenix Schiffe für jedermann.
  Die vier Hochsee Schiffe zeigen sich in unterschiedlichem Ambiente – aber eines haben sie gemeinsam: sie bieten familiäres Ambiente zu einem hervorragenden Preis-Leistungsverhältnis.

„An Bord unserer Schiffe verwöhnen wir Ihren Gaumen mit feinsten Köstlichkeiten und Ihre Sinne mit traumhaften Shows und ausgesuchten Künstlern.
An Land zeigen wir Ihnen auf gut organisierten Ausflügen Land und Leute.
Eine Hochsee Kreuzfahrt mit Phoenix Reisen ist immer ein fantastisches Erlebnis.“

 
Die Entdecker

Christoph Kolumbus eröffnete mit der Wiederentdeckung der „Neuen Welt“ 1492
eine neue Dimension der Seereisen. Nach Kolumbus setzte eine Serie von Seereisen ein:
Vasco da Gama entdeckte den Seeweg nach Indien, Ferdinand Magellan umsegelte als erster die Welt und mit James Cook sind Entdecker in bis dahin den Europäern unbekannte Teile der Welt vorgestoßen.
Heute ist dieser Reisetyp weitgehend nur noch von historischer Bedeutung,
da die Erde heute weitgehend als erkundet und vermessen gilt.

Die Geschichte der Kreuzfahrt
Der Weg ist das Ziel. Unter diesem Motto lässt sich bereits die Philosophie der Kreuzfahrt zusammenfassen. Es geht um das Erlebnis Schiff, den Wind und die Wellen zu spüren, an Bord jede Annehmlichkeit zu genießen und dennoch die entlegensten Ziele des Erdballs zu erreichen. Getrieben von Reiselust und Fernweh bestiegen die ersten Kreuzfahrer vor über einhundert Jahren das Deck eines Luxusliners.

Die erste Luxus-Kreuzfahrt der Geschichte dauerte 57 Tage, 11 Stunden und 3 Minuten.
Auf ihrer ersten Orientfahrt vom 22. Januar bis zum 21. März 1891 lief die “Augusta Victoria” 14-mal Häfen an und wurde überall überschwänglich empfangen. In Piräus ordnete der König 15 Salutschüsse an, in Istanbul, das seinerzeit noch Konstantinopel hieß, machte der Sultan der Türkei seine Aufwartung, von Alexandria aus besuchten die Passagiere Kairo und die Pyramiden.

Der Pionier der klassischen Kreuzfahrt war Albert Ballin, der Direktor von Hapag, welcher sich im Jahre 1891 aufgrund der kalten Wintermonate, in denen sich mit der Überquerung des Atlantik nicht sonderlich viel Geld verdienen ließ, auf die fantastische Idee kam, Kreuzfahrten zum Zwecke des Vergnügens anzubieten. Bis zu diesem Zeitpunkt existierten lediglich die üblichen Passagierdampfschifffahrten, welche vor allem von Auswanderern, die ihr Glück zum Beispiel in Amerika suchten, genutzt wurden. Damals war solch eine Reise jedoch alles andere als ein Vergnügen. Nachdem allerdings auch der Luftverkehr einen entscheidenden Sprung gemacht hatte, zogen viele Auswanderer diese Form der schnelleren Beförderung einer Überfahrt mit dem Schiff vor, so dass neue Ideen benötigt wurden. So entstand der Gedanke der klassischen Kreuzfahrt und schon die erste Fahrt von Auguste Victoria, welche ihren Heimathafen mit ungefähr 250 Passagieren in Richtung Orient verließ, war ein rundum gelungener Erfolg. Angetrieben vom Ehrgeiz und dem Erfolg der ersten Reisen wurden zahlreiche weitere Schiffe wie zum Beispiel die Prinzessin Victoria Luise in Auftrag gegeben, damit die sich erhöhende Anzahl williger Luxusreisender bedient werden konnte.
Zu Anfang konnten sich diese Form einer Reise nur ein ausgewählter Kreis Vermögender und elitärer Kunden leisten. Auf den Reisen wurden Kaviar, Austern und Champagner gereicht, die Abende endeten zumeist in einem der noblen Salons und an Bord herrschte eine strikte Kleiderordnung, welche das mehrmalige Umziehen pro Tag und einen festen Kleiderkodex für Männer und Frauen vorsah. Im Laufe der Jahre etablierte sich das Kreuzfahrtgeschäft immer mehr, so dass in der heutigen Zeit auch Normalverdiener das Gefühl von Sonne, Wind und Meer genießen und erleben können.

Träume nicht Dein Leben,
sondern lebe Deinen Traum

 

 Machen Sie Ihren Geburtstag,
Ihre Flower Power Party, das Vereins-, Stadt-, Wein-, oder Firmenfest,
Ihr Jubiläum oder Ihre Gala zu etwas, worüber man noch lange spricht.
Mr. Flower Power Programme: mehr…
The Flower Power Men Programme: mehr…
Beat-Club Programm: mehr…

Rainer Schindler Entertainment
Hopfengartenstraße 37
55130 Mainz
Tel.: 06131/835 999
Mobil: 0151/227 255 01
e-mail: mr.flowerpower@arcor.de